So geht Uni

Alles für Studienanfänger

Was passiert am ersten Tag in der Uni?

Der erste Tag

Du beginnt bald mit deinem Studium? Du machst dir Sorgen woran du alles denken musst? Was du brauchst? Was passiert? Keine Sorge, der erste Tag ist ziemlich entspannt. Und damit du auch weißt, was dich erwartet, erfährst du in diesem Beitrag ein bisschen mehr darüber.

Erst mal ankommen

Bei deiner Immatrikulation hast du mit ziemlicher Sicherheit einen Zettel bekommen auf dem steht wo du am ersten Tag hin musst und wann du da sein sollst. Da die meisten Unis ziemlich groß sind (nicht vergessen: da studieren oft mehrere zehntausen Menschen), ist es sinnvoll, sich vorher zu überlegen wie man hinkommt. Ich bin damals im ersten Semester einen Tag vor Beginn „probeweise“ zur Uni gefahren und habe mich ein bisschen umgeschaut. Wenn dir das zu viel Aufwand ist kannst du auch einfach nach „Name deiner Uni“ + Raumsuche oder Lageplan googlen. Dann findest du mehr oder weniger übersichtliche Karten, die die Räume an der Uni zeigen.

Ein kleiner Tipp noch für die Massenstudiengänge: seit Jahren steigt die Zahl der Studenten in Deutschland an, die Zahl der Hörsäle allerdings kaum. D.h. wenn du BWL oder Jura studierst, kann es gut sein, dass du auch mal auf der Treppe sitzen musst weil im Hörsaal nicht genug Platz ist. Wenn du lieber auf einem harten Holzklappsitz als auf dem harten Boden sitzen möchtest, solltest du also frühzeitig da sein.

Große Worte

Keine Sorge, der erste Tag ist entspannt: du musst dir nicht gleich eine Vorlesung anhören. Zuerst gibt es meistens eine Rede von einem hohen Tier an der Uni. Das kann der Präsident der Uni sein oder der Dekan deiner Fakultät (Ein Dekan leitet einen Fachbereich, z.B.  Wirtschaftswissenschaften). Vielleicht hält er die Rede direkt bei dir im Hörsaal, vielleicht bekommst du auch nur eine Videoübertragung zu sehen weil er die Rede einmal für alle Studenten die neu anfangen hält. So oder so, dauert es meist nicht besonders lange. Ein paar Floskeln hier, ein paar nette Worte dort, dann geht es auch schon weiter.

Wichtige Infos

Irgendwann im Verlauf des Tages wirst du auch noch einige wichtige Infos zu deinem Studium bekommen viagra cijena. Üblicherweise nach der Rede des Präsidenten aber die Reihenfolge kann natürlich auch variieren. Meist erzählt dir ein Vertreter der Fachschaft (die studentische Vertretung für deinen Fachbereich) was in den nächsten Tagen auf dich zukommt. Wie du deinen Stundenplan zusammenstellst, wie du auf das E-Learning System zugreifen kannst, ob es eine Facebook oder WhatsApp Gruppe für den Studiengang gibt. Solche Dinge eben. Hier solltest du definitiv zuhören, das kann dir einige Unklarheiten in den ersten Tagen ersparen.

Geschenke

Natürlich soll dein erster Tag nicht umsonst gewesen sein, du bekommst auch ein paar Geschenke. Üblicherweise von der Fachschaft, diversen Firmen und diversen Firmen bzw. Organisationen. Meist sind dazu vor den Hörsälen Tische aufgebaut an denen du darüber informiert wirst, was die jeweilige Gruppe macht. Es gibt nämlich eine Menge Möglichkeiten sich an der Uni zu engagieren, von sozial über politisch bis musikalisch ist alles dabei. Und die ersten Tage werden natürlich gerne zur Nachwuchsgewinnung genutzt. Die immer am besten mit Geschenken funktioniert. Also auch wenn du keinerlei Interesse hast, dich irgendwie zu engagieren, kannst du einiges abstauben. Meist gibt es Kugelschreiber, diverses Bürozeug wie Textmarker und Post-Its, Energy Drinks, Kondome. Die Clubs und Bars der Stadt verteilen bei solchen Gelegenheiten auch gerne Flyer mit Angeboten und manchmal auch Gutscheine mit Gratis Schnaps.

Uni Ralley

Am ersten Tag lernst du auch ein bisschen die Uni kennen. Oft in Form einer Ralley bei der du zu verschiedenen Stationen geschickt wirst und dort Infomaterial oder andere Dinge erhältst. Typische Stationen sind etwa die Bibliothek (dort drückt man dir einen Flyer in die Hand auf dem steht wie man Bücher ausleiht), die Mensa (dort bekommst du deine Karte, meist gegen eine Gebühr. Die bekommt man aber am Ende des Studiums wieder), die Fachschaft (damit du siehst, wo die Leute sitzen an die du dich bei Problemen wenden kannst). All das musst du natürlich nicht alleine machen: in der Regel wirst du dazu in Kleingruppen eingeteilt. Und weil in dieser Situation alle Verwirrt und alleine sind, ist das eine tolle Gelegenheit Freunde zu finden. Das Unbekannte schweißt zusammen. Die Leute die ich auf meiner Uni Ralley kennen gelernt habe, sind auch nach dem Studium noch meine Freunde.

Wie ist das mit dem Essen?

Wenn du deine Mensakarte hast, kannst du theoretisch auch direkt in der Mensa essen (vorher musst du natürlich Geld aufladen). Oft ist am ersten Tag aber auch so, dass die Fachschaft etwas bereitstellt. Bei uns gab es damals Leberkäse und Bier 😉 im Sommersemester kann es auch gerne mal eine kleine Grillparty sein. Die Preise sind in der Regel auch sehr studentenfreundlich, wenn du Glück hast, bekommst du das Essen sogar kostenlos.

Das wars

Arg viel mehr passiert am ersten Tag eigentlich nicht, wenn das organisatorische abgearbeitet ist, kannst du meistens auch schon wieder nachhause gehen. Du solltest nur darauf achten, dass du weißt wo du am nächsten Tag hin musst. Im Zweifelsfall jemand von der Fachschaft wegen dem Stundenplan fragen, die ersten Tage sind nämlich schon entscheidend. Nicht unbedingt weil man so viele Sachen lernen würde, eher weil es darum geht Freunde zu finden. Und ohne die macht ein Studium ja schließlich nur halb so viel Spaß.

Was brauche ich am ersten Tag?

Eigentlich nicht viel. Aber weil es doch ein bisschen ein seltsames Gefühl ist, ohne irgendetwas aus dem Haus zu gehen: nimm einfach einen Rucksack, einen Block und ein paar Kugelschreiber mit. Wahrscheinlich bekommst du zwar eh den obligatorischen Hipster Jutebeutel an der Uni und Blöcke und Kugelschreiber werden dir auch nachgeschmissen aber sicher ist sicher. Und es vermittelt einem auch einfach ein besseres Gefühl. Dein Handy solltest du nicht vergessen, dann kannst du direkt die Nummern der Leute die du kennen lernst abspeichern und dich für den nächsten Tag verabreden. Man will ja schließlich nicht alleine im Hörsaal sitzen. Abgesehen davon brauchst du nicht viel, also viel Erfolg und Spaß an einem ersten Tag an der Uni 😉 keine Sorge es wird alles gut gehen…

PS: HIER findest du das Ganze auch nochmals als übersichtliche Checkliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − acht =